Am Freitag, 29. März 2019, wurden in der Kathedrale in Sitten 17 Polizisten (15 Aspiranten und zwei Polizisten), sowie 14 zivile Mitarbeiter der Kantonspolizei vereidigt. 

Dabei wurden zum ersten Mal zivile Mitarbeiter zusammen mit Polizeiaspiranten vereidigt.

Gemäss Gesetz über die Kantonspolizei vom 11.11.2016, Art. 60, Abs. 1 setzt sich die Kantonspolizei aus Polizisten und Polizeihilfspersonal zusammen. Die Polizeihilfskraft ist ein ziviler Mitarbeiter, der administrative, technische und sicherheitsbezogene Aufgaben erfüllt, die nicht den Rang eines Polizisten erfordern. Bei den vereidigten zivilen Mitarbeitern handelt es sich namentlich um Finanzanalytiker, strafrechtliche Ermittlungsspezialisten, technische Mitarbeiter des Kompetenzzentrums für Schwerverkehr und Mediensprecher. Die Kantonspolizei Wallis ist stolz, spezialisierte Fachkräfte in ihren Reihen zu haben. Sie sind vollständig in den Polizeidienst integriert und fühlen sich als Teil dieser «Familie». Ein grosser Teil dieser Mitarbeiter kann bereits auf mehr als 10 Jahre Dienst bei der Kantonspolizei zurückblicken. Ohne ihre fachkräftige Unterstützung wäre es nicht möglich, sich den Herausforderungen der immer komplexeren Aufgabenstellung in der Polizeiarbeit zu stellen. Die zivilen Mitarbeiter verdienen Respekt und unseren Dank für die täglich an sie gestellten Anforderungen und die Bewältigung von komplexen Aufgaben im Hintergrund.

>>> Zurück zum Inhalt der Newsletter März 2019