Danke und frohe Festtage

Liebe Mitarbeiterinnen, Liebe Mitarbeiter

Es gehört zur Tradition, dass man zum Jahresende Bilanz zieht. Im Sicherheitsbereich ist es besonders wichtig, sachlich zu bleiben und nicht emotional zu werden. Das Thema Sicherheit wird in der Öffentlichkeit immer wieder diskutiert. Es vergeht kaum eine Woche, in der die Medien nicht darüber berichten. Ein Ereignis, das falsch interpretiert wird, kann schnell zu einer Psychose in der Bevölkerung führen. Es wird deshalb immer schwieriger, einen kühlen Kopf zu bewahren und die Sicherheitslage in unserem Land oder in einem Kanton objektiv zu beurteilen.

Zu Beginn des neuen Jahres können wir ohne weiteres behaupten, dass das Wallis weiterhin ein gutes Sicherheitsniveau aufweist. Zwar hat sich die Kriminalität, wie überall sonst auch, verschärft. Sinnlose Gewalt, wie sie auch in anderen Regionen vorkommt, hat sich in unserem Alltag festgesetzt. Ausserdem tauchen neue kriminogene Phänomene auf, die von den Ordnungskräften verlangen, sich schnell anzupassen.

Man darf jedoch nicht vergessen, dass es im Wallis keine rechtsfreien Zonen oder offenen Drogenszenen gibt. Zudem ist die Aufklärungsrate bei schweren Straftaten wie gegen Leib und Leben besonders hoch. Die Verkehrssicherheit ist weiterhin gut, da die Zahl der Todesfälle und Unfälle auf unseren Strassen stetig zurückgeht.

Auch wenn die Situation unter Kontrolle bleibt, fällt dieses Ergebnis nicht einfach vom Himmel. Es ist das Ergebnis Ihres vorbildlichen Einsatzes, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Ihre Professionalität, zu der ich auch die unserer Kollegen der Gemeindepolizeien und des Grenzwachtkorps zählen möchte, bewirkt, dass die Kriminalität im Wallis keine Ruhe kennt und überall bekämpft wird, wo sie auftritt. Dieser Wille, kein Vergehen oder Verbrechen ungestraft zu lassen, trägt Früchte. Er erfordert zwar eine ständige Wachsamkeit, ist aber besonders bereichernd für diejenigen, die in diesem Kanton im Dienste der Sicherheit stehen. Dieser ständige Dienst an der Bevölkerung stärkt das Image der Polizei bei unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern.

Ich möchte daher die Gelegenheit der bevorstehenden Festtage nutzen, um Ihnen für alles, was Sie im Jahr 2022 unternommen haben, ein herzliches Dankeschön auszusprechen. Nutzen Sie diese besondere Zeit, um sich im Kreise Ihrer Lieben zu erholen, denen ich für die Unterstützung, die sie uns das ganze Jahr über zukommen lassen, auch danken möchte.

Frohe Festtage und ein ausgezeichnetes Jahr 2023 !

Alle Artikel der anzeigen
Beiträge der
Scroll to Top