Wie jedes Jahr veröffentlicht die Kantonspolizei demnächst ihren Jahreskalender. In den letzten beiden Ausgaben wurden die Sehenswürdigkeiten unseres Kantons in Szene gesetzt. So begleiteten etwa das Matterhorn, das Stockalper-Schloss oder die Staumauer der Grande-Dixence das Jahr 2019. Für die diesjährige Ausgabe machten wir uns auf die Suche nach etwas Anderem …

Dank einer ausgezeichneten nationalen und internationalen Zusammenarbeit zwischen der Kantonspolizei Wallis und ihren angrenzenden Partnerorganisationen (Polizei und Grenzwachkorps), konnte die Planung in Angriff genommen werden. Zunächst mussten die entsprechenden Kontakte hergestellt werden, um unser Projekt überhaupt erfolgreich durchführen zu können. Kollegen aus unserem Korps vermittelten uns dabei die notwendigen Kontakte. Dadurch konnten diese Treffen rasch geplant und vor eindrücklichen Kulissen realisiert werden.

Nachdem wir unser Fotoshooting mit den italienischen Kollegen der Carabineri in Gondo begonnen hatten, fuhren wir mit dem Grenzwachkorps, den Berner Kollegen, der Gendarmerie Nationale, der Polizia di Stato, der Guarda di Finanza sowie den Waadtländer, Tessiner und den Urner Polizei-Kollegen fort. Bei diesen Begegnungen entstanden tolle Fotos. Ich denke dabei an die Aufnahmen mit dem Helikopter der PGHM (Peloton Gendarmerie de Haute Montagne) von Chamonix auf der Staumauer in Emosson. Oder an den Tag auf dem Genfersee mit den Booten der Gendarmerie National, der Waadtländer und Walliser Kantonspolizei Wallis.

Hervorzuheben ist die tolle Zusammenarbeit mit der “Dampfbahn-Furka-Bergstrecke AG”, mit welcher wir einzigartige Aufnahmen einer alten Dampflok machen durften. Die Geschichte dieser Bergbahn, die Schwierigkeiten bei der Wiederinbetriebnahme dieses Abschnitts über den Furkapass – der an mehreren Stellen die Hauptstrasse überquert – haben uns dazu veranlasst, diesem Sujet in unserem Newsletter einen besonderen Platz zu widmen. Zugliebhaber dürfen sich freuen.

Hervorzuheben ist die tolle Zusammenarbeit mit der “Dampfbahn-Furka-Bergstrecke AG”

Gegen tausend Bilder wurden von unserem Mediamatiker Michel Meier und seinem Lernenden Loïc Delaloye gemacht. Anschliessend wurde viel Zeit in die Verarbeitung und in die Auswahl der Bilder gesteckt. Wir wünschen Ihnen nun viel Vergnügen, die Seiten des Kalenders 2020 durchzublättern, insofern Sie in der glücklichen Lage sind ein Exemplar ergattert zu haben. Denn unser Kalender verkauft sich bekanntlich wie «warme Brötchen»…

Druck des Kalenders 2020

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here