Die zweitletzte Etappe für den Jahreskalender 2021 der Kantonspolizei führt uns ins Goms. Eine bekannte Spezialität ist dort die «Cholera».

Cholera ist eine Gommer Spezialität, bei der das Rezept jeweils von der Mutter an die Tochter weitergegeben wurde. Deshalb gibt es leicht unterschiedliche Rezepte. Die Zutaten der Cholera widerspiegeln ihre Entstehungsgeschichte, denn die Leute waren damals Selbstversorger. Kartoffeln, Äpfel, Käse und Zwiebeln, eventuell auch Lauch oder Kabis (Weisskohl) werden in einem mit Teig ausgelegtem Kuchenblech aufgeschichtet, mit dem restlichen Teig zugedeckt und im Backofen gebacken.

Von wo kommt der Name für diese Spezialität? Eine Erklärung unserer Vorfahren lautet, während der Cholera-Epidemie um 1830 hätten die Walliser wegen der Ansteckungsgefahr das Haus nicht mehr verlassen und eine Mahlzeit zubereitet, deren Zutaten zu jener Zeit üblicherweise in der Speisekammer und im eigenen Garten vorrätig waren.

Andere sind der Meinung der Name Cholera habe nichts mit der Krankheit mit dem gleichen Namen zu tun. Das Wort Cholera kommt von Kohle (Chola) und hat mit der Art, wie früher gekocht wurde, zu tun. Zum Backen wurde die Pfanne mit der Cholera mit einem schweren Deckel geschlossen und in die Kohle gelegt. En güete… !

Hier eines der vielen verschiedenen Rezepte:

Zutaten

  • 500 g Blätterteig
  • 40 g Butter
  • 200 g Raclette-Kartoffeln
  • 200 g Äpfel
  • 200 g Lauch
  • 200 g Zwiebeln
  • 250 g Walliser Raclette-Käse AOP
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln in dünnen Scheiben schneide und in einer Bratpfanne mit Butter andünsten.
  2. Den Lauch der Länge nach halbieren und unter kaltem Wasser waschen. Anschliessend die beiden Hälften in Streifen von 2 bis 3 cm schneiden und während maximal 3 – 5 Minuten in leicht kochendem Salzwasser blanchieren. Abtropfen lassen und unter fliessendem kalten Wasser abschrecken, um den Garprozess zu unterbrechen.
  3. Die Äpfel in kleine Würfel schneiden und mit Butter in einer Bratpfanne anbraten. Die Zwiebeln, den Lauch und die Äpfel vermengen und würzen.
  4. Die Karoffeln während 25 Minuten im kochenden Wasser kochen lassen. Anschliessend die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel von zirka 2 cm schneiden. Diese zur Apfel-Lauch-Zwiebelmischung zu geben.
  5. Den Raclette-Käse reiben und zur Mischung geben.
  6. Eine tiefe Form mit Blätterteig auslegen und die Mischung darauf verteilen. Mit Blätterteig zudecken. Im Ofen eine Stunde bei 170°C backen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here