Mediamatiker/innen sind innovative, kreative und offene Fachleute mit vielseitigen Handlungskompetenzen. Sie haben Interesse an neuen Medien und verfügen über technisches Verständnis, gestalterische Fähigkeiten und betriebswirtschaftliches Denken. Sie arbeiten in den Bereichen der Kommunikation, des Marketings und des Webdesigns. Die Berufsleute vernetzen und koordinieren die Fachstellen, kommunizieren mit allen internen und externen Anspruchsgruppen.

Wir wünschen Ihnen beim Surfen auf den sozialen Netzwerken, der Internetseite und dem Newsletter der Kantonspolizei Wallis viel Vergnügen. Im Interview mit unserem Mediamatiker Meier Michel erfahren wir, was alles hinter einem attraktiven Erscheinungsbild mit multimedialen Inhalten steckt.

Was ist deine Funktion innerhalb der Einheit Kommunikation & Prävention?

Michel Meier – Mediamatiker

Wenn unsere Mediensprecher und Präventionsbeauftragten eine Mitteilung oder eine Kampagne lancieren, besteht meine Aufgabe darin, die entsprechenden Inhalte für die verschiedenen Kommunikationskanäle zu formatieren. Dabei handelt es sich um multimediale Inhalte wie Ton-, Bild- oder auch Textmaterial. Sagen wir es so: Die Mediensprecher kümmern sich um das Produkt an sich, währenddessen ich mich um die Verbreitung bzw. um den Absatzmarkt kümmere.

Was beinhaltet dies alles?

Ich bin für den Aufbau und Unterhalt der Systeme der verschiedenen Plattformen verantwortlich. Ich verwalte zudem die Smartphone-Applikationen der Kantonspolizei, welche der Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden.

Ebenfalls bin ich für die Umsetzung der Grafik und des Layouts für unsere Broschüren, Flyer und Jahreskalender zuständig.

Regelmässig mache ich Fotos oder Videoclips für den Bereich der Kriminalprävention sowie für unseren Newsletter.

Zudem bin ich verantwortlich für die Ausbildung unseres Mediamatiker-Lernenden bei der Einheit Kommunikation & Prävention.

Darüber hinaus fallen immer wieder verschiedene Aufträge für andere Einheiten der Polizei oder des Departements an. Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich und vereint Technik und Kreativität.

Allan Gasser – Mediamatiker-Lernenden

Die Kantonspolizei bewirtschaftet mehrere soziale Medien. Kannst du uns dazu einige Zahlen nennen?

Auf Twitter verzeichnen wir über 4’000 Abonnenten, gegen 6’000 folgen uns auf Instagram und auf Facebook sind es inzwischen über 30’000 Follower. Unsere Homepage www.polizeiwallis.ch hat über 700’000 Besucher pro Jahr.

Bei der Webseite bestand die technische Herausforderung darin, mit den Spitzenwerten umzugehen, welche durch die zeitgleiche Nutzung der Inhalte auf anderen Websites oder sozialen Netzwerken verursacht wurden. Es kam vor, dass die Webseite innert wenigen Stunden von Zehntausenden Besuchern aufgerufen wurde, als ein Link der Kantonspolizei auf der Webseite von CNN veröffentlicht wurde.

Herzlichen Dank Michel, dass wir Einblick in deine tägliche Arbeit nehmen durften. Es ist faszinierend, wieviel Arbeit und Professionalität in der Realisierung dieser Seiten steckt.

Stève Léger
Police cantonale valaisanne - Unité Communication et Prévention - Membre de la rédaction de la revue Police.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here