Die Kantonspolizei überall wachsam, sogar auf dem Wasser!

Die Walliser Topografie erfordert eine besondere Organisation der Kantonspolizei, damit diese ihre verschiedenen Aufgaben im Tal, in den Bergen sowie (auch) auf dem Wasser (!) erfüllen kann. In Le Bouveret stehen zwei Polizeiboote jederzeit einsatzbereit. Eines, welches für den Einsatz auf der die Rhone geeignet ist und ein zweites für die Benutzung auf dem Genfersee.

Vor den Ufern von Le Bouveret und St-Gingolph ist die Anzahl und die Vielfalt der Wassersportler auf dem See beeindruckend. Hier finden Sie unter anderem Lastkähne, Schwimmer, Motorboote, Segelboote, Kitesurfer, Fischer und die prächtige Flotte der „Compagnie Générale de Navigation sur le Lac Léman“ (Allgemeine Schifffahrtsgesellschaft des Genfersees).

Die Kantonspolizei übt in ihren Territorialgewässern eine präventive Präsenz aus und führt einige Sicherheitskontrollen mit Hinweisen auf gefährliches Verhalten durch, damit alle diesen märchenhaften Ort geniessen können.  

Diese Seeaufgaben werden an Bord einer „Ocean Master 27“ durchgeführt, die über 8 Meter lang ist und von einem 252 PS starken Dieselmotor angetrieben wird. Das Schiff trägt den Namen „L’Eydier“, der frühere Name von Le Bouveret.

Ein kleineres Boot, eine „Littoral 600“ mit Aluminiumrumpf und einer Länge von über 6 Metern, ist ebenfalls immer für Einsätze auf der Rhone bereit. Dieses Boot kann den Fluss bis auf die Höhe von Monthey hinauffahren.

Die Polizeieinsätze auf dem restlichen Fluss und auf den verschiedenen Gewässern des Kantons werden von der Interventionsgruppe der Kantonspolizei mit einem dritten Boot durchgeführt.

Sie sehen also: Die Kantonspolizei ist absolut überall!

Teilen :

Beitrag von

Beiträge der
Scroll to Top