Ein Rally für Motorradfahrer

Mit einer einwandfreien Zusammenarbeit sorgte die Kantonspolizei Wallis mit dem Walliser Fahrlehrer Verband, der Stützpunktfeuerwehr B Val d'Hérens, des Automobil Club Schweiz (ACS), des Touring Club Schweiz, Sektion Wallis (TCS), dem Walliser Motorradfahrer Verband, Mineralwasser Aproz, Valais-Wallis Promotion, sowie der Samaritervereine Sierre und jene des Haut-Plateau für die Durchführung dieser Rally. 94 Motorradfahrer nahmen an der Veranstaltung teil.

Am 12. Juni 2021 meldeten sich in Sitten gegen 100 vorgängig angemeldete Motorradfahrer für diesen Präventionstag. Wachtmeister Clément Formaz, der Abteilung der Verkehrsprävention der Kantonspolizei, war an diesem «Rally-Tag» Dreh- und Angelpunkt.
14 Gruppen (zwischen 5 und 7 Bikern) besuchten im Mittelwallis einen Stand nach dem anderen. Am Stand des Walliser Fahrlehrer Verbandes hatten die Lenker die Möglichkeit ihre theoretischen Kenntnisse zu testen. Die Testfragen waren identisch mit den aktuellen Fragebogen für den Motorradführerschein.
Bei der Stützpunktfeuer B vom Val d’Hérens stand eine weitere Prüfung auf dem Programm. Getestet wurden Reflex- und Beweglichkeit. Die Aufgabe bestand darin, einen Becher Wasser mit Hilfe einer hydraulischen Zange zu heben.
Praktische Bremstests konnten beim Stand es Automobilclub Schweiz durchgeführt werden. Weiter mussten verschiedene Distanzen abgeschätzt werden.
Beim Stand des Touring Club Schweiz (TCS Sektion Wallis) wurden die Motorräder einer technischen Kontrolle unterzogen.
Stand des Walliser Motorrad Verbands: Kontrolle der Schutzausrüstung von Motorradfahrern und Beifahrern.
Beim Demonstrationsstand des Samaritervereins Sierre wurde gezeigt wie ein verletzter Motorradfahrer medizinisch vor Ort versorgt werden sollte. Der Praxis folgten Theorie und eine schriftliche «Prüfung».
Stand des Samaritervereins Haut-Plateau: Richtige Seitenlagerung und erste Massnahmen bei einem Hitzschlag.
Die Kantonspolizei konzentrierte sich bei ihrem Stand den Motorradfahrern mit einem Video die richtige Fahrlinie zu erklären und erteilten Ratschläger.
Am Ende des Tages hatten die Teilnehmer 118 Kilometer bei sonnigem Wetter mit vielen Gleichgesinnten absolviert.

Teilen :

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Beitrag von

Scroll to Top